Kindersuchmaschinen – Inhalte finden und verstehen

Eingetragen bei: Allgemein | 0
Quelle: https://pxhere.com/en/photo/1132526

Kindersuchmaschinen

Jeder kennt die großen Suchmaschinen wie google oder bing. Auch Kinder können diese schon sehr schnell bedienen und finden dort auch Inhalte welche mehr oder weniger kindgerecht aufgearbeitet wurden. Dafür gibt es Kindersuchmaschinen, wobei wir hier einige vorstellen möchten.


  • Kinder surfen in einem geschützten Surfraum, welcher von Redakteur*innen und Moderator*innen betreut wird
  • es gibt nur eine begrenzte Anzahl an Linkempfehlungen, welche auf die Verständlichkeit von Inhalten geprüft wurde
  • die Kindersuchmaschinen enthalten keine Werbeanzeigen, lediglich kindgerechte Links zu spannenden Themen, Bastelanleitungen oder Rezeptideen
  • die Gefahr in Kostenfallen zu tappen ist hier wesentlich geringer als bei herkömmlichen Suchmaschinen
  • die Inhalte der Websites, welche verlinkt sind, werden auf ihre Richtigkeit überprüft

Die Seite internet-abc.de bietet eine kleine Beschreibung und auch weitere nützliche Hinweise für die Mediennutzung von Kindern und natürlich auch viele Information für Kinder zum Thema Internet.

Wie oft suchen Kinder Themen im Internet (aber auch Erwachsene) und finden nicht die richtigen Inhalte oder manchmal auch gar nichts. Hier sind ein paar Tipps, wie ihr schneller und besser eure Inhalte bei Suchmaschinen findet. Für Kinder empfehlen wir Kindersuchmaschinen, weil die gefundenen Texte auch für Kinder verständlich sind.


  • einfache und eindeutige Suchbegriffe wählen
  • Rechtschreibung ist wichtig, vor allem bei den Kindersuchmaschinen
  • gebt keine ganzen Sätze ein, versucht es besser mit einigen wenigen Hauptwörtern/ Schlagwörter
  • die Überschrift und ein Textausschnitt geben einen ersten Einblick auf den Inhalt der Website
  • gerade für google oder bing: die ersten Websites sind nicht immer die besten Websites
  • bei google oder bing sind die ersten Websites häufig Anzeigen/ Werbung, welche dich nicht zu deiner Lösung bringen
  • wenn zwei oder mehr Begriffe gleichzeitig gesucht werden sollen, kannst du zum Beispiel folgendes eingeben: “Affe” + “Elefant”. Du setzt also deinen Begriff in Anführungszeichen und zwischen die Begriffe setzt du ein Plus (+) Zeichen.


Damit jede und jeder auch versteht, wie eine Suchmaschine eigentlich funktioniert, gibt es hier eine super Video dazu.

Weitere nützliche Informationen zum Thema Kindersuchmaschinen gibt es hier:
https://www.klicksafe.de/suchmaschinen/so-suchen-kinder-und-jugendliche/
https://www.surfen-ohne-risiko.net/surfen/kindersuchmaschinen/
https://www.schau-hin.info/grundlagen/so-suchen-kinder-sicher
https://www.bildungsserver.de/Kindersuchmaschinen-Empfehlungsdienste-3161-de.html